Follow Us On Facebook Follow Our Twitter! Subscribe to Our Feed
HomeZubehörSattelBrooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm

Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm

Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm Picture
Sattel B001CN6OUO 5, based on 2614
Preis :  EUR 64,99  » Details
InformationPrice InformationClick to check latest price and special offer.
Produkt-Code :  B001CN6OUO
Verfügbarkeit :  Auf Lager. » Jetzt kaufen!
Versand :  Kostenlose Lieferung
Avg. Rating :  Product Rating » Read Reviews
More ReviewsCustomer ReviewsRead all customers reviews and ratings here, this will help you to make a decision to buy the product..
Add To Cart

Produktinformation

Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm

Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm

  • genarbte Vollleder-Decke
  • schwarz lackierte Spiralfedern
  • Gewicht 850 gr

 BROOKS Ledersattel Aged B67 Herren  City/Touren Sattel, mit spez. Ölen und Wachsen vorbehandelt, schwarze Druckfeder

Unverb. Preisempf.: EUR 92,00

Preis: EUR 89,91

Finden Sie weitere Fahrradsattel Produkte

Related Products To Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm

Velo Trekkingsattel Softgel Herren Sportsattel Picture

Velo Trekkingsattel Softgel Herren Sportsattel Velo Softgel Herren Sportsattel Äußerst komfortablerSportsattel mit dämpfender Gel-Polsterung. Wasserdicht durchundurchlässigen Vinylüberzug und neue Vakuum-Fertigungstechnik.Erweiterter Sitzkomfort..

Sattel Selle Royal Classic Drifter Med.City/Touring Drifter Medium braun Picture

Sattel Selle Royal Classic Drifter Med.City/Touring Drifter Medium braun Sattel Selle Royal Classic Drifter Med.City/Touring Drifter Medium braun SELLE ROYAL Classic..

Kinder-Sattel Selle Royal Classic RangeSpyder schwarz 230×150 mm Picture

Kinder-Sattel Selle Royal Classic RangeSpyder schwarz 230×150 mm Kinder-Sattel Selle Royal Classic RangeSpyder schwarz 230×150 mm Selle Royal Kindersattel Classic SPYDERClassic..

Posted on Mittwoch, Januar 24th, 2018 at 12:46 and is filed under Sattel.

3 Comments to “Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm”

  • Stefan sagt:
    24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Brooks Tourensattel in gewohnter Qualität, 31. Juli 2010
    Rezension bezieht sich auf: Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm (Ausrüstung)

    Bei diesem Brooks Ledersattel für Herrenräder handelt es sich um ein Modell für komfortorientierte Radfahrer. Der Sattel ist nach Herstellerangabe besonders für relativ aufrecht sitzende Radfahrer geeignet, die den Lenker höher als den Sattel montiert haben. Damit kommen vor allem Cityräder, Hollandräder und Tourenräder in Frage. Für sportliches Radfahren auf Trekkingrädern, Mountainbikes oder gar Rennrädern ist der Sattel hingegen nicht geeignet. Dafür bietet Brooks aber auch entsprechende Modelle an. Der B 67 Sattel passt auf jede herkömmliche Patent-Sattelstütze und lässt sich in wenigen Minuten montieren.
    Ob man diesen Sattel in schwarz, honigfarben oder pre-aged bevorzugt, ist reine Geschmacksache.
    Ansonsten gilt hier, was im Prinzip für alle Brooks Sättel gesagt werden kann:
    Die Nachteile sind:
    Anfangs ist jeder Brooks Sattel ziemlich unbequem und hart, bis er eingefahren ist. (Trotz des Herstellerversprechens: „Comfort from Day 1“ auf der Packung über das erfahrene Brooks-Nutzer nur schmunzeln können. Immerhin habe ich aber in dieser Hinsicht auch noch schlimmere Brooks Sättel erlebt. Der B 67 ist da im Vergleich noch relativ weich.) Bei Nässe kann das Leder abfärben, was allerdings noch mehr für schwarze Brooks Sättel gilt. Und die Sattelfedern können dazu neigen, Quietsch- oder Knarzgeräusche von sich zu geben. Zudem erfordert so ein Ledersattel natürlich etwas Pflege und sollte regelmäßig mal eingefettet werden. Brooks liefert außerdem einen Schlüssel mit, mit dem der Sattel hin und wieder nachgespannt werden kann. Ich musste allerdings noch nie bei einem meiner Brooks Sättel davon Gebrauch machen. (Ich besitze zur Zeit 3 Fahrräder, alle mit Brooks Sätteln ausgestattet und fahre schon jahrlang keine anderen Sättel mehr! Auch meine Frau schwört inzwischen auf „ihren“ Brooks.)
    Gegen Nässe gibt es eine Schutzabdeckung, gegen Geräusche hilft zum Beispiel Silikonspray. Nur gegen die anfängliche Härte des Sattels gibt es kaum ein Mittel – da muss man einfach durch.
    Der Vorteil ist:
    Ist der Sattel erst mal eingefahren und hat sich dem Fahrer individuell angepasst, gibt es nichts bequemeres mehr. Auch nach stundenlangem Radfahren sitzt man noch bequem und ohne Schmerzen im Hintern. Dieser Vorteil hebt gleichzeitig alle oben genannten Nachteile auf.
    Wer einmal einen richtig eingefahrenen Brooks Ledersattel am Fahrrad gefahren hat, wird nie mehr etwas anderes wollen. Und es ist auch nicht ungewöhnlich, seinen „alten“ Brooks Sattel beim Fahrradneukauf mit ans neue Rad zu übernehmen. Ein Brooks Ledersattel kann also eine Anschaffung fast fürs Leben sein und rechtfertigt so auf jeden Fall den relativ hohen Kaufpreis.
    Ein Gelsattel, wie sie heute zahlreich angeboten werden, erscheint vordergründig wesentlich bequemer. Langfristig erreicht aber kein Gelsattel den Sitzkomfort eines Brooks Ledersattels.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Schwaemmle sagt:
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Endlich schmerzfrei und bequem längere Strecken fahren, 4. August 2012
    Rezension bezieht sich auf: Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm (Ausrüstung)

    Ich recherchierte lange, da mein Hintern mit dem hochwertigen Gelsattel meines neuen Tourenrads IMMER schmerzte: Steifigkeit, Taubheit waren ab 10 km normal. Ich fand Im Netz Empfehlungen in Richtung Federsattel und breitere, den „Sitzbeinhöckern“ angepasste Ledersättel. Trotzdem schreckte mich die von allen beschriebene längere Einfahrtzeit. Zunächst bestellte ich mir einen holländischen Dreifedersattel mit Kloben für normale Sattelkerzen – ein VÖLLIGER GRIFF INS KLO aufgrund mangelhafter Konstruktion und Dokumentation. Dann eben doch einen legendären BROOKS-Sattel, nur welchen? Mir waren die Federn wichtig und die Möglichkeit, den Sattel auf meiner vorhandenen gefederten Patentsattelstütze montieren zu können. Obwohl ich anfangs dachte, AGED wäre eine coole Marketingstrategie, musste ich erkennen, dass ich genau einen solchen Sattel wollte – der eben keine relevante Einfahrtzeit mehr benötigte. Schade eigentlich, denn die honigfarbenen finde ich schicker! Dann die Entscheidung, den schmaleren Flyer – der vom Hersteller eher bei Treckingrädern platziert wird – oder doch eher den breiteren B67 für Cityräder und Heavy Duty? Ich entschied mich für den breiteren B67 – und das war gut so! Die Sendung kam, alles war hochprofessionell verpackt und fehlerfrei (!) dokumentiert; die Montage ging schnell. Und dann – der erste Ritt mit dem neuen Sattel! Ehrlich, im ersten Moment dachte ich, irgendwas stimmt nicht, denn alles fühlte sich so gut und stimmig an! Und dann, nach 30 Km, war das einzige, das schmerzte, meine Beine! Sonst nichts! Keine Taubheit! Mein Hintern grinst wieder und freut sich auf weitere Touren! Daher – ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • ludowique sagt:
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Ledersattel ist das beste für deinen Hintern, 12. März 2012
    Rezension bezieht sich auf: Brooks Herren Sattel B 67, aged, 260 x 210 mm (Ausrüstung)

    dachte ich mir, und behielt recht.

    nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hat sich der Sattel bereits der ganz individuellen Anatomie des Fahrers angepasst und fährt sich dann einfach nur klasse.
    Man setzt sich drauf und fährt und fährt und fährt… Auch sehr lange strecken sind mit einem Ledersattel überhaupt kein Problem.

    Man sollte allerdings darauf achten, dass ein Ledersattel ab und an nachgespannt werden sollte (man kann sich dazu entweder das Spezialwerkzeug von Brooks kaufen, oder im Fahrradladen um die ecke kurz darum beten). Auch sollte man, genauso wie mit guten Leder-Schuhen, darauf achten, den Sattel regelmäßig mit Fett zu polieren. Das hilft beim nächstem Regen.

    Wenn man sich ein wenig mit seinem Sattel beschäftigt, dann hält er ewig und überlebt nahezu alle Räder. Ich bin mit meinem Sattel so zufrieden, dass ich mich auf nix anderes mehr setzen möchte.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein