Follow Us On Facebook Follow Our Twitter! Subscribe to Our Feed

Das elektrische Einrad (Monowheel)

Wer eine kostengünstige Alternative zu einem Segway sucht, sollte einmal einen Blick auf ein sogenanntes Monowheel werfen. Es handelt sich dabei um ein sich selbst stabilisierendes Elektro-Einrad. Auch dieses wird nur durch den eigenen Körper das umweltfreundliche Fahrzeug gelenkt.

Monowheeel (Quelle: Monowheel.info)

Monowheeel (Quelle: Monowheel.info)

Das Einrad bewegt sich fast geräuschlos fort und erreicht, abhängig von dem jeweiligen Modell, eine Entfernung von bis zu 35 Kilometer pro Ladung. Mit knapp 10 kg kann das Einrad problemlos mitgeführt werden und benötigt nur 2 Stunden, um über eine normale Steckdose wieder voll aufgeladen werden. Aufgrund der kompakten Maße kann das Einrad problemlos im Auto verstaut oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitgeführt werden.

Das Fahren kann mit etwas Übung sehr schnell erlernt werden. Dann lässt sich das Monowheel als universelles Fortbewegungsmittel einsetzen. Das Einrad erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis 20 km/h und bewegt einen Fahrer mit bis zu 100kg Körpergewicht. Eine Steigung von bis zu 15 Grad erklimmt das Einrad mühelos. Der Untergrund sollte, ähnlich wie bei einem Scateboard oder Scooter, möglich eben und ohne größere Unebenheiten sein.

Das Geheimnis des komfortablen Fahrens mit dem Monowheel liegt zweifelsohne im Inneren des Gefährts. Eine ausgeklügelte Technik sorgt beim Fahren für eine ausgeglichene Balance. Über die Ferse lässt sich mühelos die Geschwindigkeit steuern. Durch Entlastung des Gewichts wird das Einrad durch den Fahrer beschleunigt. Umgekehrt führ ein leichtes Belastung zum Abbremsen.

Für den Antrieb sorgt ein Elektromotor mit einem kreiselstabilisierten System. Hochsensible Sensoren erkennen zu jeder Zeit die genaue Neigung des Rades. Durch permanente Korrekturen über den Motor wird so das Einrad immer in Balance gehalten.

Nach Angaben des Herstellers ist das Erlernen des Fahrens bereits nach rund einer Stunde möglich. Mit etwas Übung ist das Einrad dann schnell und sicher beherrschbar. Durch das Fahren werden zusätzlich die Körperbeherrschung und die Feinmotorik des Fahrers gezielt trainiert. Mit der richtigen Körperhaltung lässt sich das Einrad mühelos durch den Straßenverkehr manövrieren.